side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
23Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 121 [article_id] => 23 [name] => Gruppenfoto Podiumsdiskussion Partizipative Medizin [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/Gruppenfoto-Podiumsdiskussion-Partiz-1.jpg [personen] => [copyright] => Peter Provaznik [titelbild] => 1 ) )

TRANSPARENZ, ZWEITE MEINUNG UND INFORMIERTES VERTRAUEN SIND WICHTIGE SÄULEN DER PARTIZIPATIVEN MEDIZIN

Gruppenfoto-Podiumsdiskussion-Partiz-1
Fotocredit: © Peter Provaznik
8 Bilder zu diesem Artikel

Hochkarätige Experten aus dem Gesundheits- und Bildungsbereich Sigrid Pilz, Michael Gnant, Elmar Pichl, Clemens Martin Auer und Wolfgang Weismüller diskutierten letzte Woche über das Thema „Partizipative Medizin in der Gesundheitsversorgung von heute und morgen“.


Die Podiumsdiskussion wurde am 3. Mai 2018 vom Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung (vfwf) und der PERI Group anlässlich des 4. Symposiums des Zentrums für Perioperative Medizin der Medizinischen Universität Wien organisiert. Unter der Moderation von PERI-Consulting-Geschäftsführer Mag. Hanns Kratzer diskutierten Dr. Sigrid Pilz, Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin, Univ.-Prof. Dr. Michael Gnant, Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie der MedUni Wien und Vizepräsident des vfwf, Mag. Elmar Pichl, Sektionschef der Sektion IV – Hochschulsektion im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, Dr. Clemens Martin Auer, Sektionschef der Sektion VIII – Gesundheitssystem im Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz, und Dr. Wolfgang Weismüller, Vizepräsident der Ärztekammer für Wien und Obmann der Kurie angestellte Ärzte.


In seiner Begrüßungsrede betonte Univ.-Prof. Dr. Klaus Markstaller, Leiter der Universitätsklinik für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie der Medizinischen Universität Wien und Präsident des vfwf, die Bedeutung der partizipativen Medizin im perioperativen Prozess, aber auch in anderen Bereichen des medizinischen Alltags: „Obwohl die partizipative Medizin eigentlich kein neues Thema in der Medizin ist, haben sich mittlerweile die Rahmenbedingungen grundlegend geändert“, betonte Markstaller. „Das betrifft insbesondere die Erwartungshaltung des Patienten: Sein Informationsgrad ist vor allem durch das Internet dramatisch angestiegen. Aber auch die Erwartungshaltung der Mediziner hat sich geändert: Heutzutage wird uns eine Nicht-Partizipation des Patienten am Entscheidungsprozess sehr schnell vorgeworfen“, betonte der vfwf-Präsident in seiner Keynote und konzentrierte sich dabei auf die Interdisziplinarität: „In der perioperativen Medizin wollen wir zeigen, wie eine interdisziplinäre und interprofessionelle Arbeit dem Wohle und der Sicherheit der Patienten dienen kann. Denn das Einzige, woran der Patient interessiert ist, ist die Gesamtheit der medizinischen Betreuung“, so Prof. Markstaller.


Patienten: Akteure der Gesundheit


Die Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwältin Dr. Sigrid Pilz sprach davon, Patientinnen und Patienten als Akteure ihrer Gesundheit wahrzunehmen. Es gehe darum, dass die Patienten für die Zustimmung zur Behandlung die richtigen und guten Informationen haben. Dazu brauche es unter anderem auch gute didaktische Modelle mit viel Kreativität.


Für Prof. Michael Gnant sei es sehr wichtig, die Wahrhaftigkeit in die Diskussion über die partizipative Medizin zu bringen. „In einer partizipativen Gesellschaft kann die Medizin nur partizipativ sein. Heute haben wir sehr viel mehr Empowerment und eine viel höhere Patientensicherheit als früher: Das sind positive Entwicklungen, und wir müssen sie als eine Chance betrachten“, so der Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie und vfwf-Vizepräsident. Auch Gnant betonte, dass im perioperativen Prozess der Patient und sein Wohl klar im Mittelpunkt stehen müssen: „Neue Strukturen ermöglichen einen gesamtheitlichen Blick auf das Wohl der Patienten: So bilden wir mittlerweile Chirurgen und Anästhesiologen anfangs gemeinsam aus“, sagte Gnant, und sprach anschließend von einem ständigen Aufholbedarf, Informationen an Patienten, aber auch an andere Akteure in der Versorgungskette besser zu vermitteln: „Wir brauchen klare und einfache Tools in der partizipativen Medizin: Transparenz, eine zweite Meinung als Prinzip und ein informiertes Vertrauen zwischen Patientinnen und Patienten und Ärztinnen und Ärzten“, betonte Prof. Michael Gnant.


Mag. Elmar Pichl, Sektionschef im Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, sprach von der Verbindung der Medizin und Bildung. Mündige Bürger müssen im Stande sein, Angebote, die etwa durch die Digitalisierung in der Medizin zur Verfügung stehen, richtig zu nutzen. Dabei sei eine der zentralen Aufgaben des Bildungssystems, wie man Health Literacy dem Bürger näher bringen kann.


Auf das Thema Digitalisierung fokussierte sich auch Dr. Clemens Martin Auer, Sektionschef im Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz. Ein gesicherter Zugang zu Gesundheitsdaten sei ein unendlicher Wert im Gesundheitssystem, man müsse sich jedoch gleichzeitig darum kümmern, die digitale Infrastruktur im extra- und intramuralen Bereich zu verbessern, denn die Digitalisierung sei laut Auer eine wichtige Komponente in der partizipativen Medizin.


Die Ärzte hätten mit sehr gut informierten Patienten zu tun, betonte der Vizepräsident der Ärztekammer für Wien Dr. Wolfgang Weismüller. Dabei habe man unterschiedliche Patientengruppen: für jüngere oder besser gebildete Patienten ist die Internetnutzung eine Selbstverständlichkeit. Der Umgang mit dem informierten Patienten stelle laut Weismüller die Ärzte vor neue Herausforderungen.

Fotocredit: Peter Provaznik




Rückfragehinweis:

Dr. Nedad Memić
PR-Consultant
Welldone Werbung und PR
T: 01/402 13 41-47
pr@welldone.at
www.welldone.at


Service

Plaintext - 5541 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien