side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
37Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 169 [article_id] => 37 [name] => Gruppenfoto [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/AM_Tagung_Gruppenfoto-_PodDis-cWol.jpg [personen] => (v.l.): Manfred MAIER, Thomas FIEDLER, Erwin REBHANDL, Martina NEUMAYER-TINHOF, Christine HABERLANDER, Albert MARINGER, Dominik REISINGER (c) AM PLUS [copyright] => Wolfang Simlinger [titelbild] => 1 ) )

PRESSEAUSSENDUNG | PRIMÄRVERSORGUNG NEU: PILOTPROJEKTE UMSETZEN!

AM_Tagung_Gruppenfoto-_PodDis-cWol
(v.l.): Manfred MAIER, Thomas FIEDLER, Erwin REBHANDL, Martina NEUMAYER-TINHOF, Christine HABERLANDER, Albert MARINGER, Dominik REISINGER (c) AM PLUS
Fotocredit: © Wolfang Simlinger
1 Bild zu diesem Artikel

Tagung für Ärzte, Gesundheitsberufe und politische Verantwortungsträger des Vereins AM PLUS zur Umsetzung der neuen Primärversorgung in Österreich

 

Von 26. bis 27. Jänner 2018 fand am Schloss Ennsegg im oberösterreichischen Enns die zweite Tagung des Vereins AM PLUS zur neuen Primärversorgung statt. Nach einer ersten erfolgreichen Tagung 2017 wurde die heurige Veranstaltung unter den Titel „PRIMÄRVERSORGUNG NEU: Pilotprojekte umsetzen“ gesetzt. Das Ziel: ein gemeinsames Verständnis der neuen Primärversorgung fördern und allen dafür relevanten Personenkreisen Mut zur Umsetzung am Beispiel der aktuellen vielseitigen Pilotprojekte in Österreich machen.


„Es wurde schon genug theoretisch über die neue Primärversorgung gesprochen und diskutiert. Wir sind davon überzeugt, dass nun endlich vermehrt in die praktische Umsetzung gegangen werden muss“, so Dr. Erwin Rebhandl, Präsident von AM PLUS, bei der Eröffnung der heurigen Tagung in Enns. Laut Dr. Rebhandl solle die Tagung allen Vertretern der relevanten Gesundheitsberufe sowie anderen relevanten Institutionen dabei helfen, Antworten zu Herausforderungen bei der Umsetzung von PHC (Primary Health Care) in Österreich zu bekommen und sich ein detaillierteres Bild über bereits erfolgreich initiierte Pilotprojekte zu machen. Ziel der Tagung sei es, einen Anteil dafür zu leisten, dass sich das Konzept in die richtige Richtung bewegt. „Es freut uns sehr, dass die Tagung auf so großes Interesse gestoßen ist. Über 100 Personen waren an beiden Tagen anwesend und haben sich aktiv an den Vorträgen, Diskussionen und Workshops beteiligt. Besonders erfreulich ist, dass sich die Teilnehmer so vielfältig zusammengesetzt haben: von Allgemeinmedizinern und allen involvierten Gesundheitsberufen über politische Entscheidungsträger bis hin zu Vertretern der Sozialversicherungsträger – das zeigt die vielseitige Relevanz dieses Themas und den Informationsbedarf“, so Dr. Rebhandl weiter.



Praxisnahe und umsetzungsrelevante Inhalte


Getreu dem Motto lud AM PLUS zur einer Tagung mit praxisnahen und umsetzungsrelevantem Programm. Gestartet wurde die Tagung mit einem Impulsvortrag von Dr. Assoc.-Prof. PD Dr. Kathryn Hoffmann, Leiterin der Abteilung für Allgemeinmedizin am Zentrum für Public Health der Medizinischen Universität Wien, zum Thema „Primärversorgung neu - Umsetzung in Österreich und anderen Ländern“. Diesem reihten sich vier Kurzvorträgen zu relevanten Themen an: Dr. Christoph Dachs, niedergelassener Allgemeinmediziner und Präsident der ÖGAM, zu den verschiedenen Organisationsformen von PHC; Mag. Franz Kiesl, Direktor der OÖGKK, zu den Themen Finanzierung und Honorierung; Emil Igelsböck, Studiengangsleiter für Physiotherapie an der FH Oberösterreich, zu den Bereichen Ausbildung und Social Skills und Mag. Nick Herdega, Kammeramtsdirektor-Stellvertreter der oberösterreichischen Ärztekammer, zu den rechtlichen Rahmenbedingungen von PHC. Den inhaltlichen Abschluss am Freitag bildete eine hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema „Wie setze ich ein Pilotprojekt erfolgreich um?“. Unter der Moderation von Univ.-Prof. Dr. Manfred Maier, Vizepräsident von AM PLUS, diskutierten MR Dr. Thomas Fiedler, Vizepräsident der Ärztekammer Oberösterreich, Mag. Christine Haberlander, Landesrätin für Gesundheit in Oberösterreich, der Obmann der Oberösterreichischen Gebietskrankenkasse Albert Maringer, Martina Neumayer-Tinhof, Landesvorsitzende Oberösterreichs der Logopädie Austria, der Bürgermeister aus Haslach an der Mühl Dominik Reisinger sowie Dr. Erwin Rebhandl als treibende Kraft des PHC-Pilotprojektes in Haslach.


Am Samstag standen dann die bereits erfolgreich in Österreich initiierten Pilotprojekte im Fokus. Vertreter folgender Pilotprojekte gaben den Teilnehmern einen kurzen Überblick: GHZ Enns, PVE Haslach, PHC Donaustadt, PVZ Marchtrenk, GHZ Mariazell und das Netzwerk Tennengau. In den anschließenden Workshops hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich detailliert mit diesen Projekten auseinander zu setzen. Dafür waren auch weitere Mitglieder der jeweiligen Projektteams anwesend, damit sich die jeweiligen Professionen auch untereinander austauschen konnten. Die Teilnehmer der Tagung nutzten diese Gelegenheit und stellten den Projekt-Vertretern zahlreiche Fragen. Nach einem kurzen Resümee durch Dr. Rebhandl fand die Tagung mit der Besichtigung des Gesundheitszentrums Enns ihren Abschluss.



Gemeinsam die Primärversorgung voran bringen


AM PLUS kann auf eine sehr gelungene und erfolgreiche Tagung zurückschauen. Die Teilnehmer konnten über den Umsetzungsstatus der Primärversorgung neu und Beispiele erfolgreicher Pilotprojekte in Österreich ausreichend informiert werden. Für den Verein AM PLUS ist dieses positive Feedback ein wichtiger Ansporn, weiter an der Umsetzung von PHC in Österreich zu arbeiten. An dieser Stelle dankt der Verein allen Unterstützern und Kooperationspartnern!



Stimmungsbilder zur Tagung


„Die Tagung war von einer konzentrierten, neugierigen und gleichzeitig angenehmen Atmosphäre getragen. Man spürte richtig, wie sehr das Thema und die einzelnen Vorträge interessierten. Irgendwie lag auch ein wenig Gründungsenergie in der Luft - vielleicht konnten wir ja den einen oder die andere dazu motivieren, ein eigenes Pilotprojekt anzustoßen. Wir hoffen auf jeden Fall, mit dieser Tagung wieder einen Beitrag für die erfolgreiche Umsetzung der neuen Primärversorgung geleistet zu haben.“


Dr. Erwin Rebhandl, Präsident von AM PLUS und der OBGAM, niedergelassener Allgemeinmediziner in Haslach an der Mühl



„Die Primärversorgung auszubauen ist Gebot der Stunde. Ich bin überzeugt davon, dass wir im Miteinander von OÖGKK, Ärztekammer für OÖ und Land dafür sehr gute Modelle entwickelt haben, die über Oberösterreich hinaus Vorbildcharakter besitzen. Das wurde auch durch das große Interesse bei der Tagung bestätigt.“


LR Mag.a Christine Haberlander, Landesrätin für Gesundheit in Oberösterreich


 

„Die Tagung zeigt: Mit der Primärversorgung sind wir am Puls der Zeit. Wir können einer neuen Ärztegeneration ein attraktives Arbeitsmodell anbieten. Die Erfahrungen der Pioniere in den bereits eröffneten Primärversorgungszentren sind für die OÖGKK sehr wertvoll.“


Albert Maringer, Obmann der Oberösterreichsicher Gebietskrankenkasse



„In Enns, Haslach und Marchtrenk sieht man, wie rasch und unkompliziert Primärversorgungseinheiten in vorhandener Infrastruktur entstehen können. Neben der Unterstützung der Institutionen, die in Oberösterreich mit Land, OÖGKK und Ärztekammer eine bestens funktionierende Achse bilden, braucht es dazu den Willen der Beteiligten. Die PVE ist eine der vielen möglichen Kooperationsformen, die wir unterstützen."


MR Dr. Thomas Fiedler, zweiter Vizepräsident und Kurienobmann niedergelassener ÄrztInnen in der Ärztekammer OÖ



"Ich freue mich, Teil dieser interessanten und vor allem motivierenden Tagung gewesen zu sein. Motivierend war vor allem das hohe Niveau, mit welchem über das Thema Primärversorgung im Sinne des klar definierten Versorgungskonzeptes gesprochen wurde. Interessant und zukunftsweisend waren die Ausführungen zu den Details der Umsetzung der bereits bestehenden Primärversorgungseinheiten."


Assoc. Prof. PD Dr. Kathryn Hoffmann, MPH, Interimistische Leitung der Abteilung Allgemeinmedizin am Zentrum für Public Health der MedizinIschen Universität Wien




Kooperationspartner der Tagung:


Berufsverband der österreichischen PsychologInnen, Verband der Diätologen Österreichs, Ergotherapie Austria, Berufsverband Logopädie Austria, Österreichischer Apothekerverband, Österreichischer Berufsverband für Psychotherapeuten, Österreichische Hebammengremium, Oberösterreichische Gesellschaft für Allgemeinmedizin, Physio Austria, vielgesundheit.at



Wir danken den Unterstützern der Tagung:


ArtzIS, CompuGroup, Fresenius Kabi Austria GmbH, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, HealthCommunicationService, Innomed, Land Oberösterreich, Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, Oberösterreichische Gebietskrankenkasse, PROGES, Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft



Fotos im Anhang:
Gruppenfoto (v.l.): Manfred MAIER, Thomas FIEDLER, Erwin REBHANDL, Martina NEUMAYER-TINHOF, Christine HABERLANDER, Albert MARINGER, Dominik REISINGER (c) AM PLUS
Porträtfoto: Dr. Erwin REBHANDL, Präsident des Vereins AM PLUS (c) Wolfang Simlinger

Presserückfragen:



AM PLUS – Initiative für Allgemeinmedizin und Gesundheit

Markus STICKLER


01/9081146-49

Service

Plaintext - 8759 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien