side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
26Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 144 [article_id] => 26 [name] => PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/Alexander-Biach-c-Peter-Provaznik-1.jpg [personen] => Alexander Biach [copyright] => Peter Provaznik [titelbild] => 1 ) )

PRAEVENIRE 2018: RÜCKBLICK AUF EIN ERFOLGREICHES GESUNDHEITSFORUM MIT PRAXISBEZUG

Alexander-Biach-c-Peter-Provaznik-1
Alexander Biach
Fotocredit: © Peter Provaznik
13 Bilder zu diesem Artikel

Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten fand vom 18. bis 20. April 2018 zum dritten Mal statt. Mehr als 20 Experten aus dem Gesundheitswesen und über 200 Gäste leisteten in diesen Tagen ihren Beitrag zur Stärkung der Gesundheitskompetenz der Bevölkerung. Erstmalig fand im Vorfeld der Veranstaltung ein Bürgerforum mit hochrangigen Experten aus dem Gesundheitswesen zum Thema Onkologie statt. Neben den Ergebnispräsentationen der PRAEVENIRE-Gemeindeprojekte des vergangenen Jahres bildeten Themen wie wohnortnahe Versorgung, Multiple Sklerose, Demenz, Digitalisierung im Gesundheitswesen und kardiovaskuläre ErkrankungenSchwerpunkte des heurigen Forums.


Am Vorabend zur Veranstaltung fand als Novum des PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten ein Bürgerforum statt, bei dem die Gäste in einer moderierten Diskussion mit Experten wie dem Leiter der Universitätsklinik für Chirurgie der Medizinischen Universität Wien Prof. Dr. Michael Gnant, dem Präsident der Österreichischen Ärztekammer Dr. Thomas Szekeres, dem Leiter der Universitätsklinik für Physikalisxche Medizin, Arbeitsmedizin und Rehabilitation an der MedUni Wien Univ.-Prof. Dr. Richard Crevenna, der Leiterin des Health Centers der Erste Bank AG Dr. Eva Höltl oder dem ärztlichen Leiter der VAMED-Einrichtung Der Sonnberghof Prim. Dr. Marco Hassler in Dialog treten konnten.


Im Stift Seitenstetten begrüßten am 18. April um 14:00 Uhr Dr. Armin Fidler, Vorsitzender des PRAEVENIRE Boards, und Petrus Pilsinger, Abt des Stifts Seitenstetten, die zahlreich anwesenden Gäste. In ihrer Videobotschaft wünschte die Landeshauptfrau Niederösterreichs Mag. Johanna Mikl-Leitner dem PRAEVENIRE Gesundheitsforum eine lange Tradition. Dr. Alexander Biach, Vorsitzender des Verbandsvorstandes im Hauptverband der Österreischischen Sozialversicherungsträger, betonte in seiner Ansprache den hohen Stand der sozialen Absicherung in Österreich. Der Präsident des Österreichischen Gemeindesbundes Mag. Alfred Riedl hob in seiner Keynote die Rolle der Gemeinden als Multiplikator im Gesundheitswesen hervor.



Praktisch umgesetzt


Es folgte ein Blick auf die vier PRAEVENIRE Projektgemeinden Haslach (OÖ), Sierning (OÖ), Stockerau (NÖ) und Bruck an der Mur (Stmk.), in denen im letzten Jahr konkrete Maßnahmen zur Verbesserung relevanter Gesundheitsthemen in die Praxis umgesetzt wurden. Die Ergebnisse wurden von den jeweiligen und für die Projekte zuständigen Experten und Projektbetreuern präsentiert.


HASLACH | DIABETES

Dr. Erwin Rebhandl, Präsident OBGAM und AM Plus


SIERNING | KARZINOM-FRÜHERKENNUNG

Dr. Johannes Andel, Leiter der Abteilung für Innere Medizin II, LKH Steyr


STOCKERAU | HPV

Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin


BRUCK AN DER MUR | MENTALE FITNESS

Mag. Manuela Gruber, Pädagogin und Geschäftsführerin AM WEG



Aktuelle Standpunkte zur wohnortnahen Versorgung 


Am Abend lieferte in weiterer Folge eine hochkarätige Expertenrunde aktuelle Standpunkte zu dem virulenten Thema wohnortnahe Versorgung. Über diesen an Bedeutung stets zunehmenden Schlüsselbegriff diskutierten Dr. Gerald Bachinger, Sprecher der Österreichischen Patientenanwälte, Dr. Michael Gnant, Leiter der Univ.-Klinik für Chirurgie, MedUni Wien, Dr. Naghme Kamaleyan-Schmied, Vorstandsmitglied der Ärztekammer für Wien, Dr. Markus Klamminger, Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken Holding, Mag. Barbara Krippl, Abteilung Vertragspartner-Ärzte, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, Univ.-Prof. Dr. Klaus Markstaller, Leiter der Univ.-Klinik für Anästhesie an der MedUni Wien, sowie Mag. Alfred Riedl, Präsident des Österreichischen Gemeindebundes.


Der erste Abend des Gesundheitsforums fand seinen Abschluss im Rahmen eines Kamingesprächs, bei dem die Leiterin der Abteilung für Gender Medizin an der MedUni Wien Univ.-Prof. Dr. Alexandra Kautzky-Willer über die Bedeutung der Gendermedizin mit Fokus auf Herzkreislauferkrankungen referierte.



Neurologie im Fokus


Der nächste Morgen stand ganz im Zeichen der Multiple Sklerose. Dr. Elisabeth Fertl, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Neurologie, referierte über Fakten und Mythen zu neurologischen Erkrankungen. Auf Problemfelder der Erkrankung ging ao. Univ.-Prof. Dr. Thomas Berger, Stv. Direktor der Universitätsklinik für Neurologie an der MedUni Innsbruck, in seiner Keynote konkret ein. Die Geschäftsführerin der MS Gesellschaft Wien Karin Krainz-Kabasstellte die Tätigkeiten ihrer Organisation vor.


Das Thema Demenz stand in Folge am Programm. Der Präsident der Österreichischen Alzheimergesellschaft Univ.-Prof. Dr. Peter Dal-Bianco referierte über „Präventive Gesundheitspolitik mit Hirn“. Prim. Dr. Elmar J. Kainz, Vorstand der Klinik für Neurologisch-Psychiatrische Gerontologie am Kepler Universitätsklinikum, betonte die Prävention als erfolgreiches Mittel gegen Demenz. Der Bürgermeister von Klosterneuburg Mag. Stefan Schmuckenschlagerstellte das Gemeindeprogramm zu Demenz vor.


Beim nachfolgenden Mittagessen hielt DDr. Stefan Thurner, Wissenschaftler des Jahres 2017 und Präsident der Complexitiy Science Hub Vienna, eine spannende Keynote zum Thema Digitalisierung im Gesundheitswesen und veranschaulichte in seiner Präsentation Prozesse der Verarbeitung von Gesundheitsdaten in Österreich.



Schwerpunkt Digitalisierung im Gesundheitswesen


Besonders zukunftsweisend verlief die anschließende und hochkarätig besetzte Podiumsdiskussion zum Thema Digitaliserung im Gesundheitswesen, die von Univ.-Prof. Dr. Reinhard Riedl von der Berner Fachhochschule moderiert wurde. In einer Videobotschaft sprach Dr. Ernst Hafen, Professor am Institute of Molecular Systems Biology der ETH Zürich, zu den Gästen. Auch Mag. Wilhelm Molterer, Direktor des Europäischen Fonds für Strategische Investitionen, fand sich in einer Podiumsdiskussion ein und diskutierte mit hochkarätigen Experten wie Priska Altorfer, Vorstandsmitglied der Schweizer Informatik Gesellschaft, Dr. Gerald Bachinger, Sprecher der Österreichischen Patientenanwälte, Dr. Sebastian Gurtner, Leiter Strategie und Innovation an der Berner Fachhochschule, Mag. Alexander Herzog, Obmann-Stv. der SVA, Dr. Helmut Kern, Gesamtleiter der Barmherzigen Brüder Wien, DDr. Stefan Thurner, Präsident der Complexity Science Hub Vienna, und Dr. Johannes Steinhart, Bundeskurienobmann der niedergelassenen Ärzte, über ungenützte Chancen in Hinblick auf die Digitalisierung im Gesundheitswesen.



Summary der Gipfelgespräche


Die Essenzen der Gipfelgespräche, die im Vorfeld des Gesundheitsforums stattgefunden haben wurden am frühen Abend des Donnerstags präsentiert und im Rahmen einer Plenumsdiskussion mit Dr. Gerald Bachinger, Sprecher der Österreichischen Patientenanwälte, Mag. Alexander Herzog, Obmann-Stv. der SVA, Mag. Martin Schaffenrath, Vorsitzender-Stv. des Verbandsvorstandes im Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger, und Dr. Johannes Steinhart, Obmann Bundeskurie niedergelassene Ärzte in der Österreichischen Ärztekammer, konferiert. Eingang in die Diskussion fanden die aktuell im Lande diskutierten Themenbereiche Rehabilitation & Reintegration, die aktuellen Versorgungssituationen zu Multiple Sklerose und Herzinsuffizienz, der Beitrag von Generika für die solidarische Grundversorgung, das Seitenstettener Manifest zur zukünftigen onkologischen Versorgung Österreichs sowie die Initiative gegen Impfhindernisse mit altersgerechten Impfprojekten in der Praxis.



Patient im Mittelpunkt


Dr. Hans Concin, Präsident des aks – Arbeitskreis für Vorsorge- und Sozialmedizin, LKH Bregenz, sprach beim nachfolgenden Abendessen über die Wertigkeit von Screenings bei onkologischen Erkrankungen.


Dr. Hans-Jörg Schelling, ehemaliger Finanzminister der Republik Österreich, stattete dem PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten einen Besuch ab und referierte mit anschaulichen Beispielen über die notwendige Stellung des Patienten im Mittelpunkt des Gesundheitswesens.


Der Vormittag des letzten Tages des Gesundheitsforums stand ganz im Zeichen der kardiovaskulären Erkrankungen und ihrer Bedeutung als unheilvoller Kreislauf. Dazu präsentierte Prim. Univ.-Prof. Dr. Andrea Podczeck-Schweighofer, Präsidentin der Österreichischen Kardiologischen Gesellschaft, Fact and Figures zu Gefäßerkrankungen.


Über Prävention und Prophylaxe bei kardiovaskulären Erkrankungen sprach Dr. Sebastian Globits, Ärztlicher Leiter im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs, und gab dabei wichtige Fakten zur Risikominimierung bekannt. Dr. Erwin Rebhandl, Präsident OBGAM und AM Plus, stellte das Gemeindeprogramm „Herzkreislauf“ vor.



Ausblick 2019


Dr. Armin Fidler blickte rückwirkend bei einem abschließenden Mittagessen auf die erfolgreiche Veranstaltung zurück und gab einen Ausblick auf das PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten 2019, das vom 13. bis 17. Mai 2019 stattfinden und im Zeichen von modernen und zukunftsweisenden Entwicklungen in der Medizin stehen wird.



PRAEVENIRE bedankt sich bei folgenden Unterstützern...

 

...für ihren Inhaltlichen Beitrag:


Alois Mock Institut | AM PLUS – Initiative für Allgemeinmedizin und Gesundheit | BBRZ – Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum | Berner

Fachhochschule | Stadtgemeinde Bruck an der Mur | Darm Plus | Gemeinde Haslach an der Mühl | GEORG – Gesellschaft zur Erforschung onkologischer

rehabilitativer Grundlagen | Gesunde Lunge | Marktgemeinde Grafenwörth | IV – Industriellenvereinigung | Institut für Spezifische Prophylaxe und

Tropenmedizin | Stadtgemeinde Klosterneuburg | Land Niederösterreich | Medizinische Universität Wien | NÖ Patienten- und Plegeanwaltschaft | OBGAM

– Oberösterreichische Gesellschaft für Allgemeinmedizin | Österreichische Apothekerkammer Landesgeschäftsstelle Oberösterreich | Österreichische

Ärztekammer | Österreichische Gesellschaft für Krankenhaushygiene | ÖGPMR – Österreichische Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation

| Österreichische Gesellschaft für Vakzinologie | Österreichischer Gemeindebund | Österreichischer Seniorenbund| Österreichischer Seniorenring |

Pensionisten Verband Österreichs | Marktgemeinde Pöggstall | Gemeinde Pöndorf | Marktgemeinde Seitenstetten | Marktgemeinde Sierning | Stadtgemeinde

Stockerau | Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung | vielgesundheit.at | Wiener Ärztekammer





...für ihren finanziellen Beitrag:

Baldinger und Partner Unternehms- und Steuerberatungsgesellschaft mbH | BBRZ – Berufliches Bildungs- und Rehabilitationszentrum | Boehringer

Ingelheim RCV GmbH & Co KG | Daiichi Sankyo Austria GmbH | Gilead Sciences GesmbH | IV – Industriellenvereinigung | Janssen-Cilag Pharma GmbH

| Medizinische Universität Wien | Merck GesmbH | MSD | Novartis Austria GmbH | Österreichische Apothekerkammer – Landesgeschäftsstelle OÖ |

Pfizer Corporation Austria Gesellschaft m.b.H. | Raiffeisenbank Region Sierning-Enns | Roche Austria GmbH | Sandoz GmbH | Sanofi | SVA – Sozialversicherungsanstalt

der gewerblichen Wirtschaft | VAMED AG




Links:


Das Seitenstettener Manifest zur zukünftigen onkologischen Versorgung Österreichs und die Informationen zum PRAEVENIRE Gesundheitsforum Seitenstetten finden Sie unter: http://www.praevenire.at
Social-Media-Hashtag: #praevenire18

Fotocredits: Welldone/Peter Provaznik




Rückfragehinweis:

Mag. Manuela Kammerer
PR-Consultant
WELLDONE WERBUNG UND PR GmbH
pr@welldone.at
01/402 13 41-40

Service

Plaintext - 11806 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien