side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
133Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 540 [article_id] => 133 [name] => Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/Gemeinsam-vorsorgen-in-Poeggstall-1.jpg [personen] => vorne v. l.: Mag. Margit Faffelberger und Dr. Franz Wurzer; hinten v. l..: Bürgermeisterin Margit Straßhofer, Hofrat Ing. Leopold Rötzer und Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt (Foto: Friedrich Reiner) [copyright] => Friedrich Reiner [titelbild] => 1 ) )

KRAFTVOLLER AUFTAKT FÜR DAS PRAEVENIRE-PROJEKT „GEMEINSAM VORSORGEN IN PÖGGSTALL“

Gemeinsam-vorsorgen-in-Poeggstall-1
vorne v. l.: Mag. Margit Faffelberger und Dr. Franz Wurzer; hinten v. l..: Bürgermeisterin Margit Straßhofer, Hofrat Ing. Leopold Rötzer und Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt (Foto: Friedrich Reiner)
Fotocredit: © Friedrich Reiner
7 Bilder zu diesem Artikel

Am 29. Juni wurde den Einwohnern der Markgemeinde Pöggstall (NÖ) und interessierten Besuchern ab 19.00 Uhr in der Festhalle Pöggstall das PRAEVENIRE-Projekt „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ im Rahmen einer Kick Off-Veranstaltung vorgestellt.

Am 29. Juni wurde den Einwohnern der Markgemeinde Pöggstall (NÖ) und interessierten Besuchern ab 19.00 Uhr in der Festhalle Pöggstall das PRAEVENIRE-Projekt „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ im Rahmen einer Kick Off-Veranstaltung vorgestellt. Das Projekt beschäftigt sich im einjährigen Projektzeitraum mit der konkreten Förderung von Durchimpfungsraten und Gesundheitskompetenz in der Gemeinde. Neben den umfangreichen Informationsangeboten an den vorbereiteten Stationen fand die Keynote unter dem Titel "Impfen! Wann. Wogegen. Warum." von Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien und Vorsitzende des Nationalen Impfgremiums, bei den Teilnehmern des Events besonders großen Anklang. Die Marktgemeinde Pöggstall ist eine von österreichweit vier PRAEVENIRE-Partnergemeinden.

Auftaktveranstaltung zum Umsetzungsstart

Am 29. Juni lud Bürgermeisterin Margit Straßhofer die Bürger der Marktgemeinde Pöggstall, Vereine, Vertreter des Gesundheitswesens und interessierte Besucher zur feierlichen Auftaktveranstaltung des Projektmodells „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ ein. Knapp über 100 Besucher konnten trotz hochsommerlicher Temperaturen bei der Veranstaltung begrüßt werden.

„Wir möchten die große Chance, die wir als ausgewählte PRAEVENIRE-Partnergemeinde erhalten haben, nutzen. Ich hege die große Hoffnung in das Projekt, dass wir gemeinsam die Gemeindebürger für das so wichtige Thema Impfschutz sensibilisieren können und finde es großartig, dass PRAEVENIRE in Zusammenarbeit mit nationalen und internationalen Experten in enger Abstimmung mit den Partnergemeinden konkrete Projekte zur Umsetzung in der Praxis entwickelt. Dieser Ansatz führt mit Sicherheit zum Erfolg“, so Bürgermeisterin Margit Straßhofer. Sie sieht vor allem in der aktiven Einbindung der Gemeindebürger großes Potenzial: „Die Bürger der Marktgemeinde Pöggstall haben sich bislang nur wenig mit dem Thema auseinandergesetzt. Ich bin sehr zuversichtlich, dass sich die Bevölkerung bei und nach der Kick Off-Veranstaltung intensiver mit der Thematik beschäftigen wird. Daher ist es wichtig, dass wir auch unterschiedliche Vereine mit an Bord geholt haben. Es gilt natürlich noch abzuwarten, wie sich 'Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall' entwickelt, ich bin jedoch überzeugt, dass derartige Initiativen auch das Potenzial haben, in größeren Regionen zur Sensibilisierung zum Thema Impfschutz und Gesundheitskompetenz beitragen zu können.“

Projekt mit wissenschaftlicher Begleitung

Ein besonderes Highlight des Abends war eine Keynote von Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt zum Impfschutz in Österreich mit anschließender Fragerunde. Gemeinsam mit ihrem Team des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien begleitet sie „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ und erklärte zur Bedeutung des Impfschutzes: „Der kontinuierliche Anstieg von Masern oder Keuchhusten, aber auch die jährlich hohe Anzahl an Influenza- und damit assoziierten Todesfällen zeigen, dass alle Anstrengungen nötig sind, um die Bevölkerung von der Notwendigkeit eines ausreichenden Impfschutzes zu überzeugen.“ Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt, sie ist auch Initiatorin der unabhängigen Initiative "Geimpft-Geschütz-Sicher" (www.geimpftundsicher.at), unterstrich weiters die Sinnhaftigkeit des PRAEVENIRE-Gedankens und ihre Motivation zur Unterstützung des Projekts: „PRAEVENIRE bleibt nicht in der Theorie verhaftet, sondern setzt konkrete Maßnahmen zur Gesundheitsförderung um. Die Bürger der Marktgemeinde Pöggstall werden aktiv eingebunden, der Erfolg der Maßnahmen wird laufend gemessen. Dieser Ansatz ermöglicht die Nutzung von Potenzialen, weshalb ich mich, zusammen mit meinem Team vom Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien, sehr gerne für das Projekt engagiere. Wir werden gemeinsam mit unseren Partnern vor Ort aktiv dazu beitragen, die Durchimpfungsraten in der Gemeinde zu erhöhen und Gesundheitskompetenz fördern. Wir wollen so, als Good Practice-Beispiel, ein nachhaltiges Zeichen setzen.“ Tatkräftig in der wissenschaftlichen Begleitung des Projekts unterstützt wird Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt von ihrem Team, bestehend aus Dr. Angelika WagnerErika Garner-Spritzer, MSc, Ines Zwazl, BA und Anja Keplinger.

„Es ist wichtig, eventuell vorhandene Ängste im Zusammenhang mit Impfungen im direkten Gespräch abzubauen. Auch wenn ein Restrisiko bei Impfungen nie vollständig ausgeschlossen werden kann, sind Risiken durch Erkrankungen aufgrund von nicht ausreichend gegebenen Impfschutz ungleich höher einzuschätzen“, so Dr. Angelika Wagner, Fachärztin für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin. „Als Wissenschaftlerin sehe ich Impfungen als Erfolgsgeschichte der Medizin. Gerade Eltern stehen in der Verantwortung, zum Wohle ihres Kindes nicht auf diese Präventionsmöglichkeit zu verzichten und ihre Kinder zu schützen“, so Erika Garner-Spritzer, MSc. Ines Zwazl, BA, wiederum sieht in der direkten Einbeziehung der Menschen vor Ort eine Stärke von „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“: „Das Projekt setzt an der Basis an. In der Interaktion mit den Bürgern der Marktgemeinde Pöggstall wollen wir sie aktivieren, Eigenverantwortung für ihre Gesundheit wahrzunehmen. Ich freue mich sehr auf die Chance, im Rahmen des PRAEVENIRE-Projekts einen konkreten Beitrag zur Prävention leisten zu können“. Anja Keplinger, Medizinstudierende an der Medizinischen Universität Wien, ergänzt: „Mit ´Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall´ wollen wir eine Brücke des Wissens schlagen und dabei Unsicherheit und Skepsis abbauen.“

Im Anschluss an den Vortrag konnten sich die Besucher der Auftaktveranstaltung des PRAEVENIRE-Projekts an den vorbereiteten Informationsstationen umfassend von Experten zu Fragen des Impfschutzes informieren und ihren persönlichen Impfstatus mittels Fragebogen erfassen lassen. Zudem fanden vor Ort Live-Impfungen statt, die Dr. Franz Wurzer, praktischer Arzt in Pöggstall, durchführte. „Ich unterstütze das Projekt, da der Impfschutz wichtig für alle Generationen ist“, so Dr. Franz Wurzer. Der älteste abgegebene Impfpass wurde ebenso wie die beiden lückenlosesten Impfpässe prämiert. An der Tombolaverlosung konnten auch all jene Pöggstaller, die ihren Impfpass zur Veranstaltung mitgenommen hatten, teilnehmen. Vergeben wurden an diesem Abend tolle Preise wie etwa Erste Hilfe Kurse und eine betreute Reise vom Roten Kreuz oder Gutscheine zum freien Eintritt in das Freibad Pöggstall. Ebenfalls verlost wurden 20 Exemplare des KURIER Gesundheit-Magazins „Impfen“, welche vom KURIER kostenfrei zur Verfügung gestellt wurden. Im Gesundheits-Ratgeber kommen auf 128 Seiten führende Mediziner und Impfstoff-Forscher zu Wort und die Leser  werden umfassend zum Thema – von empfohlenen Schutzimpfungen für Kinder und auf Reisen bis hin zu Entwicklungen in der Erforschung neuer Impfstoffe – aufgeklärt.

Konkrete Maßnahmen vor Ort

Die Auftaktveranstaltung am 29. Juni markiert den Startschuss zur Maßnahmenumsetzung. Es gilt, die Bevölkerung im einjährigen Projektzeitraum umfassend über das Thema Impfschutz aufzuklären, dabei etwaig vorhandene Impfskepsis durch sachliche Information abzubauen und auf die Folgen von Krankheiten, die etwa durch das Verweigern von empfohlenen Schutzimpfungen auftreten können, aufmerksam zu machen. Dies wird durch Einbindung der Bevölkerung geschehen, etwa in Schulen und Betrieben. Im weiteren Projektverlauf werden saisonale Impfkampagnen durchgeführt – im Herbst zu Influenza und Pneumokokken, im Frühling 2017 zur FSME. Um Kinder und Jugendliche zu sensibilisieren, soll via Impf-App interaktiv informiert werden. Die Erfassung des Impfstatus der Einwohner der Marktgemeinde Pöggstall startete mit der Auftaktveranstaltung und wird bis zur Ergebnispräsentation im April 2017 fortgeführt, wodurch Veränderungen sichtbar gemacht werden. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, den Erfolg von „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ aufzuzeigen.

Hofrat Ing. Leopold Rötzer, Vizepräsident im Landesverband Niederösterreich des Österreichischen Roten Kreuz und langjähriger Bezirksstellenleiter in der Region lebt seit 40 Jahren in Pöggstall. Er unterstützte bereits in der frühen Konzeptionsphase das Projekt: „Mit dem PRAEVENIRE-Projekt verbinde ich die Hoffnung, die Menschen für ihre eigene Gesundheit zu sensibilisieren. Der Impfschutz gehört oftmals zu jenen Themen, die als selbstverständlich vernachlässigt werden. Erst wenn etwas passiert, tritt das Thema wieder in den Vordergrund. Ich habe selbst als Schüler bei Mitschülern noch die Kinderlähmung erlebt. Diese Krankheit zieht lebenslange Folgen nach sich. Gerade deshalb war es für mich nie selbstverständlich, dass diese und andere Krankheiten verschwunden sind. Mir geht es beim Thema Impfschutz nicht nur um mich und uns, sondern auch um meine/unsere Kinder, Enkelkinder und vor allem um den sogenannten Herdenschutz. Der PRAEVENIRE-Ansatz – hin zu den Menschen mit konkreten Maßnahmen vor Ort – hat sofort mein Interesse geweckt, denn allzu oft habe ich erlebt, dass Botschaften bei den Betroffenen, in den Ebenen des Alltags, nicht ankommen. Der PRAEVENIRE-Ansatz wird dem entgegenwirken.“

Der Public Health-Experte Dr. Armin Fidler, Vorsitzender des PRAEVENIRE Boards, streicht das Engagement aller Beteiligten hervor: „Gerade im internationalen Vergleich wird klar, dass wir in Österreich beim Impfschutz deutlich hinterher hinken. Die Inzidenz von immunpräveniblen Erkrankungen ist inakzeptabel und sowohl eine menschliche als auch ökonomische Fehlentwicklung. Gerade aus diesem Grund ist es für die unabhängige Initiative PRAEVENIRE von größter Wichtigkeit, sich diesem Thema zu widmen. Ich freue mich sehr, dass die Marktgemeinde Pöggstall den PRAEVENIRE-Gedanken lebt und im Rahmen des Projektmodells als Good Practice-Beispiel aktiv und konkret dazu beiträgt, Durchimpfungsraten innerhalb der Gemeinde zu erhöhen und Gesundheitskompetenz zu fördern. Gemeinsam können wir etwas bewegen!“

PRAEVENIRE: Aus der Theorie in die Praxis

Das PRAEVENIRE Gesundheitsforum fand heuer erstmals von 13. bis 16. April 2016  im Benediktinerstift  Seitenstetten (NÖ) statt. Die Idee hinter PRAEVENIRE ist es, vorhandenes internationales Wissen, basierend auf Beschlüssen aus Österreich, zu bündeln und auf Gemeindeebene umzusetzen. PRAEVENIRE bleibt also nicht in der Theorie verhaftet, sondern übersetzt nationale und internationale Expertise in Kooperation mit den vier Partnergemeinden Bruck an der Mur (Stmk.), Haslach an der Mühl (OÖ), Pöggstall (NÖ) und Satteins (Vlbg.) in konkrete Maßnahmen als Good-Practice-Beispiele.

Mehr Informationen zu PRAEVENIRE:
www.praevenire.at


Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.

Service

Plaintext - 11507 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien