side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
108Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 362 [article_id] => 108 [name] => „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“: Influenza und Pneumokokken im Fokus [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/Gemeinsam-vorsorgen-in-Poeggstall-I.jpg [personen] => Beim Informationsabend am 10. November standen die beiden Erkrankungen Influenza und Pneumokokken im Fokus. Die Besucher erfuhren, wie sie sich wirksam vor Ansteckung schützen können [copyright] => Friedrich Reiner [titelbild] => 1 ) )

„GEMEINSAM VORSORGEN IN PÖGGSTALL“: INFLUENZA UND PNEUMOKOKKEN IM FOKUS

Gemeinsam-vorsorgen-in-Poeggstall-I
Beim Informationsabend am 10. November standen die beiden Erkrankungen Influenza und Pneumokokken im Fokus. Die Besucher erfuhren, wie sie sich wirksam vor Ansteckung schützen können
Fotocredit: © Friedrich Reiner
4 Bilder zu diesem Artikel

„Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“, ein Projekt der unabhängigen Initiative PRAEVENIRE und der Marktgemeinde Pöggstall, fokussiert im Herbst auf Bewusstseinsschaffung zur Prävention vor Influenza und Pneumokokken. Als ein Highlight der Herbstkampagne fand am 10. November eine Informationsveranstaltung im Gasthaus Haider statt, die den zahlreichen Besuchern umfassende Informationen zu den beiden Erkrankungen und hilfreiche Tipps zur Gesundheitsvorsorge bot.

„Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“, ein Projekt der unabhängigen Initiative PRAEVENIRE und der Marktgemeinde Pöggstall, fokussiert im Herbst auf Bewusstseinsschaffung zur Prävention vor Influenza und Pneumokokken. Als ein Highlight der Herbstkampagne fand am 10. November eine Informationsveranstaltung im Gasthaus Haider statt, die den zahlreichen Besuchern umfassende Informationen zu den beiden Erkrankungen und hilfreiche Tipps zur Gesundheitsvorsorge bot.

Das PRAEVENIRE-Projekt „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ hat es sich zum Ziel gesetzt, Impfwissen und Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung der Marktgemeinde Pöggstall zu steigern. Durch umfassende Informationen soll die Bevölkerung das nötige Rüstzeug erhalten, um die für die jeweils individuelle Situation passenden Gesundheitsentscheidungen zu treffen. Gerade in der kalten Jahreszeit steigt saisonal bedingt das Risiko an Influenza und Pneumokokken zu erkranken. Die Teilnehmer der Informationsveranstaltung erfuhren an diesem Abend, wie sie sich wirksam vor Influenza und Pneumokokken schützen können.

„Die Marktgemeinde Pöggstall hat es sich zum Ziel gesetzt, ´Gesunde Gemeinde´ zu werden. PRAEVENIRE unterstützt uns auf diesem Weg. Dank des tatkräftigen Engagements vieler Bürgerinnen und Bürger sowie unserer Vereine und des PRAEVENIRE-Projektteams konnten wir seit der Kick Off-Veranstaltung Ende Juni diesen Jahres bereits große Fortschritte machen. Besonders die hohe Beteiligung an einer Studie per Fragebogen zum Thema zu Impfwissen und Gesundheitskompetenz freut mich besonders und motiviert uns, weiter tatkräftig an einem Strang zu ziehen. Es gilt, Impfskepsis mit sachlicher Information entgegenzutreten. Der heutige Informationsabend zu Influenza und Pneumokokken leistet hierbei wichtige Aufklärungsarbeit und ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einem gesünderen Pöggstall“, begrüßte Margit Straßhofer, Bürgermeisterin der Marktgemeinde Pöggstall, die Teilnehmer.

Influenza und Pneumokokken im Fokus

Im Anschluss hielt Dr. Franz Wurzer, Allgemeinmediziner in Pöggstall, einen spannenden Vortrag zu den beiden Erkrankungen: „Influenza wird oft verharmlost. Vielen ist gar nicht bewusst, dass die sogenannte ´echte Grippe´ dramatische Krankheitsfolgen nach sich ziehen kann. Als Allgemeinmediziner bin ich gerade in der kalten Jahreszeit verstärkt mit den Themen Influenza und Pneumokokken konfrontiert. Ein stärkeres Bewusstsein zu den Erkrankungen, nicht nur bei Risikogruppen, und den Möglichkeiten, sich davor zu schützen, ist deshalb sehr wünschenswert. Der Informationsabend ist ein gutes Beispiel, wie Bewusstseinsschaffung niederschwellig erreicht werden kann und Wissenslücken vermindert werden können“, verwies Dr. Franz Wurzer in seinem Vortrag auf die Bedeutung der Thematik.

„Influenza wird, irrtümlich, oft als wenig bedrohliche Erkrankung eingestuft. Pro Jahr müssen wir aber etwa 1.000 – 1.500 Todesfälle als Folge von Influenza verzeichnen – meist sind das ältere oder chronisch kranke Personen.  Da der Impfschutz bei älteren Personen oft nicht so wirksam ist, sind diese Menschen davon abhängig, nicht von anderen angesteckt zu werden. Hauptüberträger sind Kinder aber auch andere Erwachsene, auch dann wenn sie selbst nicht so schwer erkrankt sind. Leider ist die Durchimpfungsrate in Österreich mit < 10% sehr gering. Auch die Pneumokokken sind ein wichtiges Thema besonders bei Kleinkindern und älteren Leuten – bei letzteren kann die Influenza oftmals durch Pneumokokken verschlimmert werden und zu schweren Lungenentzündungen führen. Daher ist es so wichtig die Bevölkerung über die Wirkung von Impfungen aufzuklären, und zu erinnern, dass Impfen nicht nur wichtig ist um sich selbst zu schützen, sondern auch um die Erkrankung nicht an andere weiter zu tragen. Wir haben daher eine Studie begonnen, bei der wir die Gesundheitskompetenz und das Wissen zum Thema Impfen in verschiedenen Altersgruppen erheben um  in weiterer Folge noch gezielter informieren und aufklären zu können“, so Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt, Leiterin des Instituts für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der Medizinischen Universität Wien und Vorsitzende des Nationalen Impfgremiums.

„Bei dieser Befragung haben mehr als 500 Personen mitgemacht, und es ist uns so möglich das durchschnittliche Gesundheitswissen vom Volksschüler bis zum Senior in der Gemeinde erheben. Das Ziel dieser Studie ist, dass wir herausfinden können in welchen Bereichen, zu welchen Themen und in welcher Altersgruppe die größten Wissenslücken aber auch wo und warum die größten Vorbehalte zu Impfungen vorliegen. Nur so können im Anschluss gezielte Aufklärungskampagnen angesetzt werden“, wusste Anja Keplinger zu berichten, die mit der Betreuung der Studie am Institut für Spezifische Prophylaxe und Tropenmedizin der MedUni beauftragt ist und sich über die sehr hohe Beteiligung an der Studie freute.

Enge Einbindung der Bevölkerung

Besonders großes Engagement bei der Beantwortung der Fragebögen der Studie zu Impfwissen und Gesundheitskompetenz in Pöggstall, in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien, zeigten die örtlichen Schulen. Gottfried Röster, Direktor der Neuen Mittelschule Pöggstall, dazu: „Gerade in jungen Jahren legen wir den Grundstein zu einem gesunden Leben. ´Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall´ leistet einen wichtigen Beitrag zur Förderung von Gesundheitskompetenz und fördert das Impfwissen. Auf die Ergebnisse der Studie gilt es nun gezielt aufzubauen um Impfskepsis sachlich fundiert abzubauen und das Wissen der Kinder und Jugendlichen Pöggstalls zur Thematik zu verbessern. Die Schulen in Pöggstall werden weiterhin ihren Beitrag leisten, um konkrete Fortschritte im Rahmen des Projekts für die Bevölkerung zu erzielen.“

Mag. Elisabeth Gmach-Mittermayer, Inhaberin der Pöggstaller Apotheke „Zur Mariahilf“, fügt hinzu: „Die Apotheke ist oft erste Anlaufstelle bei Gesundheitsfragen. Ich bin dabei immer wieder mit Impfskepsis konfrontiert, die sich sachlich nicht begründen lässt. Eine Stärkung des Bewusstseins zum Schutz vor Erkrankungen mittels Impfung begrüße ich deshalb sehr.“ Hofrat Ing. Leopold Rötzer, Vizepräsident im Landesverband Niederösterreich des Österreichischen Roten Kreuz und langjähriger Bezirksstellenleiter in der Region, ergänzt: „Wenn es um die Gesundheit geht, reagieren Menschen sehr sensibel. PRAEVENIRE bindet die Bevölkerung in die Maßnahmen ein. Ein solcher Zugang auf Augenhöhe fördert die Akzeptanz des Projekts und unterstützt konkrete Fortschritte. Schutzimpfungen, saisonal sind hier Influenza und Pneumokokken aktuell, haben auch einen sozialen Aspekt. Man schützt nicht nur sich selbst, sondern durch den sogenannten Herdenschutz auch sein Umfeld.“

Über „Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“

„Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ hat es sich zum Ziel gesetzt, das Gesundheitswissen zu den Themen Impfen und Impfschutz in der Marktgemeinde Pöggstall zu fördern. Hierzu werden die Bürger umfassend zum Thema informiert. Ein Kernstück des Projekts ist eine Studie in Kooperation mit der Medizinischen Universität Wien, die mittels Fragebogen das Impfwissen und die Gesundheitskompetenz sowie deren Veränderung bei Kindern und Erwachsenen im Projektzeitraum misst – vom Startschuss im Juni 2016 bis hin zum Projektabschluss im April 2017.

Über PRAEVENIRE

„Gemeinsam vorsorgen in Pöggstall“ wurde im Rahmen des PRAEVENIRE Gesundheitsforums im April 2016 von nationalen und internationalen Gesundheitsexperten in Zusammenarbeit mit Vertretern der Marktgemeinde Pöggstall entwickelt. Ziel der unabhängigen Initiative PRAEVENIRE ist es, vorhandenes Wissen in Zusammenarbeit mit internationalen und nationalen Experten in Programme zu übersetzen, deren Umsetzung einen direkten Nutzen für die Bevölkerung stiften. Die Erfolgsindikatoren wurden gemeinsam von Experten und den Vertretern der jeweiligen PRAEVENIRE-Partnergemeinde bestimmt. Weitere PRAEVENIRE-Partnergemeinden sind Bruck an der Mur/Stmk, Haslach an der Mühl/OÖ und Satteins/Vlbg.

Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.

Service

Plaintext - 8907 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien