side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
36Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 168 [article_id] => 36 [name] => PMCA-IMPULS [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/180226KatharinaSchiffl-7535.jpg [personen] => (v. li.): Dr. Martin Spatz (IQVIA Österreich), Mag. Erika Sander (Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze), Dr. Josef Probst (Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger) [copyright] => Katharina Schiffl [titelbild] => 1 ) )

2. PMCA-IMPULS 2018: ÖSTERREICHS PHARMAMARKT 2017 UND GLOBALE TRENDS

180226KatharinaSchiffl-7535
(v. li.): Dr. Martin Spatz (IQVIA Österreich), Mag. Erika Sander (Österreichische Gesellschaft vom Goldenen Kreuze), Dr. Josef Probst (Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger)
Fotocredit: © Katharina Schiffl
1 Bild zu diesem Artikel

In altbewährter Weise beschäftigte sich der zweite Impulsabend des Pharma Marketing Clubs Austria (PMCA) im heurigen Jahr mit den Entwicklungen des Pharmamarktes des vergangenen Jahres und einem Ausblick in die Zukunft.


Unter dem Titel „Österreichs Pharmamarkt 2017 und globale Trends – Fokus Innovationen. Wer kann dies bezahlen?“ führten am 26. Februar Dr. Martin Spatz, MBA Geschäftsführer bei IQVIA Österreich, und Dr. Josef Probst, Generaldirektor des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger, als Impulsspeaker durch einen spannenden Abend mit offener Diskussion. Mag. Erika Sander, Generalsekretärin der Österreichischen Gesellschaft vom Goldenen Kreuze, moderierte die anschließende Diskussion.


IQVIA, entstanden durch den Zusammenschluss von IMS Health und Quintiles, verfügt in Österreich über eine gut etablierte Datensammlung, die sowohl eine Messung des Apotheken-Sell-out-Marktes, des Krankenhausmarktes als auch des Sell-in-Marktes durch den Großhandel erlaubt. „Der Arzneimittelmarkt in Österreich ist insgesamt um sechs Prozent im Vergleich zu 2016 gestiegen. Es konnte gezeigt werden, dass gleichzeitig der Markt für erstattungsfähige Arzneimittel 2017 um 4,8 Prozent gewachsen ist. Auf Arzneimittel in der No-Box entfielen in diesem Markt 2017 rund 14 Prozent des Umsatzes. Die No-Box ist damit seit 2015 konstant rückläufig“, sagte Dr. Martin Spatz in seinem Key-Note-Vortrag unter dem Titel „Facts not Ficton!“. „Der Bereich der unter die Rezeptgebühr fallenden Arzneimittel ist von 2016 auf 2017 um mehr als 53 Prozent gestiegen: ein Effekt, der primär auf die Erhöhung der Rezeptgebühr, aber auch zu einem kleineren Teil auf die ASVG-Novelle zur Grünen Box per Oktober 2017 zurückzuführen ist. Die Gruppe der Biosimiliars ist im Jahr 2017 um knapp 40 Prozent gewachsen, dennoch ist deren wertmäßiger Anteil innerhalb der Biologika immer noch sehr klein“, so Spatz.


Im zweiten Teil seines Vortrages ging Dr. Spatz auf globale Trends bei innovativen Therapien ein. Der Fokus lag hier auf dem hoch innovativen Bereich der onkologischen Therapien sowie gänzlich neuen Therapieansätzen wie CAR-T und CRISPR/Cas (Zelltherapie und Geneditierung).



Pricing-Strategien im Fokus


Dr. Josef Probst fokussierte sich in seinem Vortrag auf die Hochpreispolitik der Pharmakonzerne für neue, innovative Medikamente. Zur aktuellen Situation in Österreich hält er fest, dass der ständige Dialog zwischen Industrie und Sozialversicherung dafür gesorgt hat, dass wir gemeinsam die Kostenentwicklung halbwegs stabil halten können. „Die laufenden Gespräche zum Thema Arzneimittelpreise haben in Österreich dafür gesorgt, dass die derzeitige Preisentwicklung kurzfristig halbwegs stabil ist“, betonte Probst. „Der Europäische Rat sieht die Preisentwicklung im Segment der hochpreisigen Medikamente mit Sorge. In Österreich sind teure Medikamente mit einem Packungspreis von mehr als 700 Euro für ein Drittel der Medikamentenkosten der Sozialversicherung verantwortlich. Das sind 600.000 teure Medikamentenpackungen von den insgesamt 120 Millionen Packungen, die dieses Drittel der Kosten verursachen. Inhaltlich geht es bei den teuren Medikamenten vor allem um Medikamente für seltene Erkrankungen, Krebsmedikamente und Hepatitis C Behandlungen. „Von 2009 bis 2017 haben sich die Kosten für Orphan Drugs und Onkologika verdoppelt. Für beide Bereiche zusammen liegen sie bei 400 Millionen Euro p.a. Wir sind in einzelnen Fällen mit Jahrestherapiekosten von 50.000 Euro bis zwei Millionen Euro konfrontiert“, so Probst.


Was mögliche Zukunftsstrategien betrifft, raten EU-Experten laut Probst zu mehr Preis- und Kostentransparenz, man muss außerdem die Regeln für den Schutz der Innovation ändern und neue Modelle zur Forschungsfinanzierung entwickeln. Kritische wissenschaftliche Literatur zur Wirksamkeit von Onkologika muss auch zu einem kritischen Hinterfragen der Zulassung führen. In Anlehnung an das Prinzip Pay-for-Performance sollte der Schwerpunkt nicht auf den Einkauf von Medikamenten, sondern auf der Bezahlung wirksamer Therapien liegen. Das erfordert auch ein gemeinsames Verständnis von Industrie und öffentlichen Gesundheitssystemen zur Nutzenbewertung in den Jahren nach der Zulassung. Doppelt zu unterstreichen ist laut Probst die Notwendigkeit der Etablierung einer Dialogplattform zwischen Industrie und öffentlichen Gesundheitssystemen auf europäischer Ebene. Den Link zum Expertenpapier kann man hier herunterladen.



Über den PMCA


Seit seiner Gründung stellt der Pharma Marketing Club Austria (PMCA) eine Plattform mit dem Schwerpunkt „Marketing im Gesundheitswesen“ für Agenturen, Pharmafirmen, Verlage, Dienstleister und andere medizin-orientierte Unternehmen dar. Der PMCA bezeichnet sich selbst als „Netzwerk des Wissens“ und hat es sich zum Ziel gesetzt, Entwicklungen und Trends für den Gesundheitsmarkt aufzuspüren und Impulse zu setzen, aber vor allem die einzelnen Marktteilnehmer miteinander zu vernetzen. 2015 feierte der Pharma Marketing Club Austria sein 20-jähriges Bestehen.


Weitere Informationen sowie alle Termine finden Sie unter www.pmca.at



Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.

Service

Plaintext - 5439 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien