side-area-logo

Sehr geehrte MedienvertreterInnen, willkommen in unserem Pressebereich. Vielen Dank, dass Sie unser Informationsangebot zu unserem Unternehmen, unseren Produkte und Leistungen nutzen. Die Informationen und Inhalte werden Ihnen von der WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH, Lazarettgasse 19/OG 4, A-1090 Wien, zur Verfügung gestellt. Wir stellen Ihnen gerne Text-, Bild- und Filmmaterial für Ihre Berichterstattung über unser Unternehmen zur Verfügung. Die Nutzung der Dienste setzt voraus, dass Sie diesen Nutzungsbedingungen zustimmen.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen regeln die Inanspruchnahme der im Internet bereitgestellten Inhalte auf http://presse.welldone.at. Der Zugriff auf das WELLDONE Online Presse-Center sowie die darüber zugänglichen Funktionen und Inhalte hat ausschließlich in Übereinstimmung mit den genannten Bedingungen zu erfolgen. Diese Bedingungen schließen die Regelungen zum Datenschutz mit ein. Durch die Verwendung des zur Verfügung gestellten Services und ihrer Inhalte, stimmen Sie zu, dass Sie die Bedingungen gelesen und akzeptiert haben.

Exklusiver Service für Medien und JournalistInnen

Über das Presse-Center haben Sie Zugang auf unsere Presse-Mitteilungen und Presse-Download-Bereich. Die zur Nutzung bereitgestellten Inhalte sind kostenlos. Mit der Nutzung unseres Online Presse-Centers sichern Sie zu, die angebotenen Inhalte und Materialien ausschließlich zum Zwecke Ihrer beruflichen redaktionellen und journalistischen Tätigkeit zu nutzen. Das Bildmaterial, Daten und Informationen sind vorbehaltlich einer anderweitigen Vereinbarung grundsätzlich nur für die Verwendung durch Journalisten und Pressemitarbeiter freigegeben.

Nutzungsrecht- und zweck

Die Inhalte dürfen im Rahmen eines einfachen Nutzungsrechts allein zum vorgegebenen Nutzungszweck über den betreffenden Inhalt genutzt werden, auf welchen sich die jeweiligen Materialien beziehen. Inhalte können grundsätzlich kostenfrei heruntergeladen und im Rahmen der Berichterstattung für folgende Zwecke genutzt werden: Presseveröffentlichungen, Veröffentlichungen in Printmedien, Veröffentlichungen durch Film und Fernsehen, Veröffentlichung in Onlinemedien, mobilen Medien und multimediale Veröffentlichungen. Eine darüber hinausgehende Nutzung für kommerzielle Zwecke jeder Art oder private Nutzung, insbesondere für Werbezwecke, ist nicht zulässig und ausdrücklich untersagt.

Inhalte und Materialien dürfen bearbeitet und verändert werden, solange die eindeutige Erkenntlich gewährleistet bleibt und keine inhaltliche Veränderung, die eine mögliche andere Bedeutung als den ursprünglichen Inhalt begünstigt. Die Inhalte dürfen nicht in einem sinnentstellten Zusammenhang wiedergegeben werden. Die Verfremdung der Materialien ist nicht gestattet.

Das Nutzungsrecht ist zeitlich auf die Verfügbarkeit der Inhalte im Presse-Center begrenzt bzw. und räumlich auf das Tätigkeitsgebiet unseres Unternehmens beschränkt. Verwendung der Inhalte in einem anstößigen bzw. gesetzeswidrigen Kontext ist nicht gestattet und zu unterlassen.

Weitergabe und Vervielfältigung

Die Weitergabe und/oder Vervielfältigung der Inhalte an Dritte, soweit dies nicht im Rahmen des vorgegebenen Nutzungszwecks zwingend erforderlich ist, ist nicht gestattet. Die elektronische Speicherung der Bilddaten, die Datenübertragung und jegliche andere Vervielfältigung sind nur im Rahmen der üblichen Produktionsabläufe und für die Dauer der rechtmäßigen und bestimmungsgemäßen Nutzung gestattet. Es ist untersagt Inhalte durch Sie oder einen Dritten als Teil eines Services zu verwenden, zu speichern oder herunterzuladen, der den von uns angebotenen Services ähnelt oder sie ersetzt.

Urheber- und Persönlichkeitsrechte und Rechtshinweis

Alle Inhalte sowie die Gestaltung selbst, sind durch Urheber- und Persönlichkeitsrechte, eingetragene Markenrechte, sowie sonstige Gesetze, die in Zusammenhang mit dem Recht auf geistiges Eigentum stehen, geschützt.

Alle im Presse-Center gezeigten Inhalte wie Texte, Bilder, Videos, Audiodateien, Dokumente sowie andere Inhalte, die im System angeboten werden, sind im Eigentum unseres Unternehmens, seinen Lizenzgebern oder externen Eigentümern, die Inhalte bereitstellen und im System genannt werden. Bei Verwendung von Bildern, Filmen oder anderen Abbildungen ist unser Unternehmen und wenn vorhanden der ausgewiesene Copyrighthinweis, der Name des Fotografen beziehungsweise der Name der Agentur anzugeben. Dies gilt auch für elektronische Publikationen.

Wir übernehmen für die zur Verfügung gestellten Materialien- außer bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit - keine Haftung, dass diese nicht gegen Rechte Dritter verstoßen oder wettbewerbsrechtlichen oder sonstigen gesetzlichen Vorschriften entgegenstehen.

Bereitstellung von Service und Inhalten

Wir unternehmen alle zumutbaren Anstrengungen, um eine kontinuierliche Bereitstellung der Services und Funktionen zu gewährleisten. Wir übernehmen jedoch keine Haftung für die Verfügbarkeit der Inhalte, sowie für den Zugang oder Funktionsfähigkeit des Online Presse-Centers.

Die zur Verfügung gestellten Inhalte werden ohne Gewährleistung bereitgestellt. Wir schließen jede Garantie der Vollständigkeit, der zufriedenstellenden Qualität sowie der Eignung für einen bestimmten Zweck der angebotenen Inhalte aus. Zudem behalten wir uns das Recht vor, alle im Online-Presse-Center bereitgestellten Inhalte ohne vorherige Ankündigung zu ändern.

Inhalte können Links zu anderen Websites enthalten. Wir haben keine Kontrolle über Drittanbieter-Websites und sind nicht für deren Inhalt oder für jegliche Verluste oder Schäden verantwortlich, die sich für Sie aus der Nutzung solcher Drittanbieter-Websites ergeben.

Anmeldung und Zugang

Angaben, die im Rahmen der Aufnahme in den Presseverteiler oder der Anmeldung zum Presse-Login getätigt werden, müssen auf Basis richtiger und aktueller Daten erfolgen, der Wahrheit entsprechen und vollständig sein. Die Angaben sind bei Bedarf auf den neuesten Stand zu aktualisieren.

(Sie sind verpflichtet, die Ihnen mitgeteilten Zugangsdaten geheim zu halten und im Falle des Abhandenkommens uns unverzüglich hierüber zu informieren. Die Sicherheit dieser Benutzeridentifizierung liegt in Ihrer Verantwortung. Sie sind so lange für jegliche Nutzung der angebotenen Services und Inhalte und aller mit Ihrer Benutzeridentifizierung vorgenommenen Handlungen haftbar, bis Sie uns über den Verlust und/oder die vermeintliche missbräuchliche Verwendung benachrichtigt haben.)

Wir behalten uns nach eigenem Ermessen das Recht vor, eine Aufnahme in den Presseverteiler zu verweigern oder die Anmeldung zum Presse-Login zu sperren, sowie den Zugriff und/oder die Nutzung der angebotenen Services und Inhalte nicht zu gestatten.

Sonstige Bedingungen

Wir behalten uns vor, die vorliegenden Nutzungsbedingungen zu ändern oder diese Nutzungsbedingungen an den Dienst anzupassen, um zum Beispiel Änderungen der rechtlichen Rahmenbedingungen oder Änderungen unseres Angebotes zu berücksichtigen. Wir ersuchen Sie daher die Nutzungsbedingungen regelmäßig zu überprüfen. Änderungen der Nutzungsbedingungen werden direkt auf der Seite veröffentlichen. Eine Änderung der Nutzungsbedingungen wird spätestens zum Zeitpunkt des Inkrafttretens veröffentlicht und gilt nicht rückwirkend.

Sollten einzelne Regelungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden oder eine Regelungslücke enthalten, so ist die Regelung durch eine wirksame Regelung zu ersetzen, die der gewollten Regelung weitest möglich entspricht. Die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen bleibt davon unberührt.

Diese Nutzungsbedingungen beurteilen sich nach dem Recht der Republik Österreich. Gerichtsstand ist, soweit zulässig, Wien.

Belegexemplar

Sollten Sie über auf Basis der zur Verfügung gestellten Inhalte einen Bericht verfassen, würden wir uns freuen, wenn Sie uns von Veröffentlichung ein Belegexemplar kostenfrei an folgende Anschrift zukommen lassen oder einen Link per E-Mail:

WELLDONE, WERBUNG UND PR GMBH
Lazarettgasse 19/OG 4
A-1090 Wien
Tel: +43 1 402 13 41 0
E-Mail: office@welldone.at


Wir hoffen, mit unserem Presseservice Ihre Arbeit bestmöglich zu unterstützen und freuen uns auf Ihre Berichterstattung.

Anmeldung

Bitte füllen Sie das nachstehende Formular aus. Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.



Ja, ich stimme dem Versand von Pressenachrichten zu.
Ja, ich habe die Nutzungsbedingungen gelesen und stimme diesen zu.
Ja, ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme der Erhebung und Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zu.

loading...

Pressecorner - Wir schaffen Neuigkeiten

Datenkorb: 0
0 Artikel vorgemerkt:
38Array ( [0] => stdClass Object ( [ID] => 170 [article_id] => 38 [name] => PMCA-IMPULS 2018 [path] => /wp-content/uploads/pressecorner/article/180122KatharinaSchiffl-9081.jpg [personen] => v.li.: Dietrich Göller (Sandoz, PMCA), Birgit Weißenböck (Macro Array Diagnostics), Claas Röhl (EUPATI). [copyright] => Katharina Schiffl [titelbild] => 1 ) )

1. PMCA-IMPULS 2018: CHANCEN UND FALLSTRICKE DES PATIENTENINVOLVEMENTS

180122KatharinaSchiffl-9081
v.li.: Dietrich Göller (Sandoz, PMCA), Birgit Weißenböck (Macro Array Diagnostics), Claas Röhl (EUPATI).
Fotocredit: © Katharina Schiffl
1 Bild zu diesem Artikel

Am 22. Jänner 2018 organisierte der Pharma Marketing Club Austria (PMCA) seinen ersten PMCA-Impuls im neuen Jahr. Die Sprecher Claas Röhl und Birgit Weißenböck gaben Einblicke in Möglichkeiten des Patienteninvolvements.


Den ersten PMCA-Impuls in diesem Jahr eröffnete Dietrich Göller, Head of Marketing bei Sandoz Commercial Operations Austria. „In der Konsumgüterindustrie ist es gang und gäbe, dass neue Produkte durch Gebrauchs- und Anwendungstests bei der Zielgruppe optimiert werden“, sagte Göller eingangs. Selten so in der Pharmaindustrie: Dort sind wissenschaftliche und ökonomische Gründe entscheidend, wenn es um die Zulassung neuer Produkte geht. Doch wo bleiben dabei die Patienten? Auf diese Frage versuchte man im Rahmen des ersten PMCA-Impulses 2018 eine Antwort zu bekommen. Die Keynote-Speaker des Abends waren Claas Röhl von der Europäischen Patientenakademie EUPATI und Obmann der EUPATI Austria und Birgit Weißenböck, Head of Quality Management and Regulatory Affairs bei der Macro Array Diagnostics GmbH. Sie gaben Einblicke in die mögliche Rolle von Patientenvertretern bei der Entwicklung von neuen Arzneimitteln und erklärten den Weg von einem einfachen Marketing-Tool zu einem registrierungspflichtigen Medizinprodukt.


Patientenrolle stärken

„Immer noch wird der Patient als Forschungsobjekt gesehen. Er wird meist erst dann angesprochen, wenn die Rekrutierungsphase einer Studie beginnt“, sagte Claas Röhl. Gleichzeitig kritisierte er die mangelnde Kommunikation mit dem Patienten: „Wir erleben oft, dass nach der Studienteilnahme keine Kommunikation mit dem Patienten mehr stattfindet. Auf der anderen Seite wird in der Konsumgüterindustrie ein großer Aufwand betrieben, um die Bedürfnisse der Konsumenten bestmöglich zu kennen“, so Röhl. „Es braucht einerseits ein Umdenken seitens der Forschung und Entwicklung und andererseits Ausbildungsmöglichkeiten für Patienten“, betonte der EUPATI-Austria-Obmann. Um Patientenvertretern die notwendigen Fähigkeiten mitzugeben, eine aktive Rolle in der Arzneimittelentwicklung zu übernehmen, wurde die Europäische Patientenakademie zu Therapeutischen Innovationen gegründet. In den letzten fünf Jahren hat die EUPATI rund 100 Patientenvertreter aus 58 Indikationsgebieten und 31 Ländern zum gesamten Forschungs- und Entwicklungsprozess ausgebildet. „Ein wachsender Pool an geschulten Patientenvertretern aus möglichst vielen Indikationsgebieten ist eine riesige Chance für die pharmazeutische Industrie, ihre Forschungsarbeit patientenzentriert zu gestalten“, ist Röhl überzeugt.


Von Marketing-Tool zu Medizinprodukt

Birgit Weißenböck sprach über die Abgrenzung von einem Marketing-Tool, z.B. einer App oder einer Sonnenbrille, zu einem Medizinprodukt. „Die Zweckbestimmung eines Produktes ist in den meisten Fällen entscheidend, wenn wir über Medizinprodukte sprechen, nicht seine Funktion“, erklärte Weißenböck. Auf dem europäischen Markt befinden sich momentan zwischen 500.000 und einer Million Medizinprodukte. „Die regulatorischen und technischen Anforderungen an Medizinprodukte werden immer komplexer. Auch die Sensibilisierung der Behörden erhöht sich“, betonte Weißenböck und ging anschließend auf die Komplexität der Zulassung von Medizinprodukten näher ein: „Es existieren sowohl europäische als auch nationale Anforderungen, die sich auf das Produkt selbst und den Prozess seiner Herstellung beziehen. Der Unterschied zwischen einem Medizinprodukt und z.B. einem Fitnessgerät kann in der Anwendung sehr gering sein, der regulatorische Aufwand dahinter ist umso komplexer.“ Laut den im Mai 2017 erlassenen EU-Verordnungen sind die zuständigen Behörden mehr darauf bedacht, Medizinprodukte stärker zu kontrollieren. Das führt zu zusätzlichen Anpassungen von nationalen Gesetzen, Guidances und Normen. Bis 2020 bzw. 2022 treten die neuen EU-Verordnungen in Kraft.


Über den PMCA

Seit seiner Gründung stellt der Pharma Marketing Club Austria (PMCA) eine Plattform mit dem Schwerpunkt „Marketing im Gesundheitswesen“ für Agenturen, Pharmafirmen, Verlage, Dienstleister und andere medizin-orientierte Unternehmen dar. Der PMCA bezeichnet sich selbst als „Netzwerk des Wissens“ und hat es sich zum Ziel gesetzt, Entwicklungen und Trends für den Gesundheitsmarkt aufzuspüren und Impulse zu setzen, aber vor allem die einzelnen Marktteilnehmer miteinander zu vernetzen. 2015 feierte der Pharma Marketing Club Austria sein 20-jähriges Bestehen.

Weitere Informationen sowie alle Termine finden Sie unter www.pmca.at


Die in diesem Pressetext verwendeten Personen- und Berufsbezeichnungen treten der besseren Lesbarkeit halber nur in einer Form auf, sind aber natürlich gleichwertig auf beide Geschlechter bezogen.

Service

Plaintext - 4820 Zeichen
Artikel Drucken
Artikel an E-Mail verschicken

Welldone Werbund und PR GmbH
Lazarettgasse 19
1090 Wien